Berüchtigter Ku-Klux-Klan-Anführer starb in Haft

Press Report

Produkt kontinuierlich aktualisierte Nachrichten Quellen

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+

Ads

13 Jänner 2018 16:06:52 Krone.at - Nachrichten

Einer der berüchtigtsten Anführer des Ku-Klux-Klans ist in einem US-Gefängnis gestorben. Edgar Ray Killen, der wegen der rassistischen Morde an drei jungen Bürgerrechtlern im Jahr 1964 in Haft saß, verstarb am Donnerstagabend im Alter von 92 Jahren, wie die Strafverfolgungsbehörde des US-Bundesstaats Mississippi am Freitag mitteilte. Vollständiger Artikel auf Berüchtigter Ku-Klux-Klan-Anführer starb in Haft

Vice Alle News Time13 Jänner 2018 16:06:52


Ads

Berüchtigter Ku-Klux-Klan-Anführer starb in US-Gefängnis

6.1005645 13 Jänner 2018 14:42:33 DiePresse.com - Schlagzeilen

Edgar Ray Killen verstarb im Alter von 92 Jahren. Er war wegen der rassistischen Morde an drei jungen Bürgerrechtlern im Jahr 1964 in Haft gesessen.

Vice Alle News Time13 Jänner 2018 14:42:33


Nur der Ku-Klux-Klan jubelt

3.8403523 16 August 2017 18:31:11 Wiener Zeitung - Schlagzeilen

Washington. Präsident Donald Trump gerät wegen seiner umstrittenen Äußerungen zu rechter Gewalt in Charlottesville zunehmend in die Kritik. Global werden Stimmen, die Konsequenzen fordern, immer lauter. UN-Generalsekretär Antonio Guterres schrieb via Twitter: "Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit vergiften unsere Gesellschaften." Ein Twitter-Eintrag Barack Obamas hat innerhalb kürzester Zeit alle bisherigen Like-Rekorde gebrochen. "Niemand hasst von Geburt an jemanden aufgrund dessen Hautfarbe, dessen Herkunft oder dessen Religion", zitierte Obama den südafrikanischen Menschenrechtler Nelson Mandela...

Vice Alle News Time16 August 2017 18:31:11


Nur der Ku-Klux-Klan jubelt

3.8403523 16 August 2017 18:22:42 Welt Nachrichten

Washington. Präsident Donald Trump gerät wegen seiner umstrittenen Äußerungen zu rechter Gewalt in Charlottesville zunehmend in die Kritik. Global werden Stimmen, die Konsequenzen fordern, immer lauter. UN-Generalsekretär Antonio Guterres schrieb via Twitter: "Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit vergiften unsere Gesellschaften." Ein Twitter-Eintrag Barack Obamas hat innerhalb kürzester Zeit alle bisherigen Like-Rekorde gebrochen. "Niemand hasst von Geburt an...

Vice Alle News Time16 August 2017 18:22:42


Ku-Klux-Klan-Anführer tot in Fluss gefunden

3.8403523 14 Februar 2017 16:17:41 Krone.at - Nachrichten

Ein selbst ernannter Anführer des rassistischen Ku-Klux-Klans im US-Staat Missouri ist am Wochenende tot in einem Fluss entdeckt worden. Medienberichten zufolge wies die Leiche von Frank Ancona eine Kopfschusswunde auf. Die Polizei ermittelt wegen Mordes. Anconas Ehefrau (44) und sein Stiefsohn (24) stehen unter Tatverdacht. Da der "Imperiale Hexenmeister" zahlreiche Feinde innerhalb des Klans hatte, könnte der Mörder auch aus den Reihen des KKK stammen.

Vice Alle News Time14 Februar 2017 16:17:41


Trumps Krux mit dem Ku Klux Klan

3.2002935 30 August 2016 17:22:56 Wiener Zeitung - Schlagzeilen

Washington. Für seine Kandidatur um das US-Präsidentenamt erhält Donald Trump Unterstützung vom einstigen Anführer des rassistischen Ku Klux Klans. In einem automatisierten Telefonanruf ruft David Duke US-Haushalte dazu auf, bei der Wahl im November für den Republikaner zu stimmen. Das berichtete am Montag das US-Internetportal BuzzFeed. Gleichzeitig wirbt der rechtsradikale Holocaustleugner, der lange unbehelligt in Zell am See und Salzburg lebte, um Unterstützung für seine eigene Kandidatur für den US-Senat. "Wir verlieren unser Land. Es ist Zeit, aufzustehen und Donald Trump zum Präsidenten, und mich, David Duke, in den US-Senat zu wählen"...

Vice Alle News Time30 August 2016 17:22:56


Trumps Krux mit dem Ku Klux Klan

3.1087763 30 August 2016 17:18:36 Welt Nachrichten

Washington. Für seine Kandidatur um das US-Präsidentenamt erhält Donald Trump Unterstützung vom einstigen Anführer des rassistischen Ku Klux Klans. In einem automatisierten Telefonanruf ruft David Duke US-Haushalte dazu auf, bei der Wahl im November für den Republikaner zu stimmen. Das berichtete am Montag das US-Internetportal BuzzFeed. Gleichzeitig wirbt der rechtsradikale Holocaustleugner, der lange unbehelligt in Zell am See und Salzburg lebte, um Unterstützung für seine eigene Kandidatur...

Vice Alle News Time30 August 2016 17:18:36


Früherer Ku-Klux-Klan-Anführer wirbt für Trump

3.1087763 30 August 2016 09:46:54 Krone.at - Nachrichten

Der frühere Anführer des rassistischen Ku-Klux-Klans, David Duke, hat zur Wahl des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump aufgerufen. In einem automatisierten Telefonanruf, über den das US-Internetportal BuzzFeed am Montag berichtete, wirbt er dafür, bei der Wahl im November seine eigene Kandidatur für den US-Senat zu unterstützen - und für Trump zu stimmen.

Vice Alle News Time30 August 2016 09:46:54


Früherer Ku-Klux-Klan-Anführer stimmt für Trump

2.8533375 30 August 2016 09:05:42 Krone.at - Nachrichten

Der frühere Anführer des rassistischen Ku-Klux-Klans, David Duke, hat zur Wahl des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump aufgerufen. In einem automatisierten Telefonanruf, über den das US-Internetportal BuzzFeed am Montag berichtete, wirbt er dafür, bei der Wahl im November seine eigene Kandidatur für den US-Senat zu unterstützen - und für Trump zu stimmen.

Vice Alle News Time30 August 2016 09:05:42


Ex-Anführer des Ku-Klux-Klans wirbt für Donald Trump

2.7201793 30 August 2016 08:58:11 DiePresse.com - Schlagzeilen

Die Sprecherin des US-Präsidentschaftskandidaten weist die Wahlempfehlung zurück. Sie sei "absolut verstörend". Duke will in den US-Senat gewählt werden.

Vice Alle News Time30 August 2016 08:58:11


Ku-Klux-Klan demonstrierte für Südstaatenflagge

2.7201793 19 Juli 2015 09:13:15 Welt Nachrichten

Anhänger rassistischer und gewaltbereiter Organisationen wie dem Ku-Klux-Klan haben im US-Bundesstaat South Carolina für die umstrittene Konföderiertenflagge demonstriert. Mehrere Dutzend Demonstranten zogen am Samstag zum Parlament in der Hauptstadt Columbia, wie die Zeitung "The State" berichtete. Der Protest verlief demnach weitgehend friedlich. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Ku-Klux-Klan-Anhänger hielten dem Bericht zufolge auf den Stufen des Parlaments die...

Vice Alle News Time19 Juli 2015 09:13:15